Konzept

Wenn es mit dem Lesen, Schreiben und Rechnen nicht richtig klappt oder gar eine Lese- und Rechtschreibschwäche (Legasthenie) oder Rechenschwäche (Dyskalkulie) bei Ihrem Kind besteht, dann hat dies häufig weitreichende Folgen:

  • Ihr Kind leidet unter den stetigen Misserfolgen, es fehlt ihm für das weitere Lernen an Motivation! So gibt es häufig Auswirkungen auf die Schulleistungen insgesamt!
  • Zudem können seelische Begleit- oder Folgeerkrankungen oder Verhaltensauffälligkeiten entstehen. So sind nicht selten eine ausgeprägte Verweigerungshaltung oder Auffälligkeiten im Sozialverhalten die Folgen.
Oft wird dann vergeblich versucht, die Defizite durch verstärktes Üben oder herkömmliche Nachhilfe auszugleichen, was jedoch häufig nicht zum gewünschten Erfolg führt.
Nicht nur das Kind ist in diesen Fällen überfordert, sondern auch seine Eltern. Fehlende Kenntnis von Ursachen, Erwartungshaltungen und gegenseitige Enttäuschungen führen zu einer stetigen Verschlechterung der Eltern- Kind-Beziehung.

Kommt Ihnen das bekannt vor?

Wenn ja, dann braucht Ihr Kind keine Nachhilfe, sondern eine individuelle Förderung.
Wir holen Ihr Kind da ab, wo es mit seiner individuellen Leistungsfähigkeit steht!


Zunächst wird auf der Grundlage vorhandener Diagnostik ein individueller Förderplan erstellt!
Darin werden im Rahmen einer ganzheitlichen, lerntherapeutisch ausgerichteten Förderung, neben vielen anderen, auch folgende Punkte beachtet:

  • Wahrnehmung
  • Bewegung, Geschicklichkeit, Motorik und Koordination
  • Konzentration
  • Sprache und Sprachsinn
  • Lesen, Schreiben, Rechtschreiben
  • Rechnen und Strategien zum Rechnen
  • Lernmethoden und Lernorganisation
Die individuelle Förderung ist eine Einzelförderung.


Die Eltern werden, bezogen auf die Probleme ihres Kindes, individuell beraten und begleitet. Die Förderung erfolgt 1-2 mal pro Woche in Einheiten (Zeitstunde oder Schulstunde) durch eine geschulte psychologische Fachkraft. Dabei achten wir darauf, dass Sie und Ihr Kind eine feste Bezugsperson erhalten.